Über mich

... Wie alles begann ...

Meine eigene Hochzeitskerze war der frühe Anfang meiner „Kerzen-Leidenschaft“. Als dann die Taufen meiner drei Kinder anstanden, war es für mich selbstverständlich auch die Taufkerzen selbst zu gestalten. Dann kamen Geburtstagskerzen zum Verschenken dazu und schließlich fragte man mich, ob ich nicht eine Kerze mit dem Bildnis der Kirche meiner Heimatgemeinde machen könnte. Im Herbst 2003 war es soweit, die Herausforderung war angenommen. Ich wollte ein Abbild mit 3D-Effekt herstellen und mit mehrlagigen Wachsplatten formte und fertigte ich meine erste Kirchenkerze. Angespornt durch das Lob und die Anerkennung meiner Arbeit machte ich mich nun auf zu neuen Ufern – sprich ich startete mein kleines Unternehmen.

Was inzwischen daraus geworden ist, können Sie hier auf meiner Homepage – die mir dankenswerter Weise mein Sohn Philipp zusammenstellte - sehen.